Hiking in Norway 2018

Norway2018 HikingRouteMap These articles are about a 9-day hiking trip with tent and cocking equipment in Norway and some subsequent rest days. The articles are in German language (for I kept my travel notes in German).We've been blessed with exceptionally good weather conditions for the hiking. However, apparently this is part of an extented drought period that hit Scandinavia for the past months. So please, let it rain again!

7.7.

Dank E-Boardingpass geht der Check-in am Flughafen Zürich schnell. Ohne Handgepäck reisen ist ungewohnt, und an der Wanderhose sind zu wenige Taschen für Portemonnaie, Reisepass, Kamera und Handy. Kaffee und Mandelgipfel, noch ein grosses Bier. Abflug mit 30 Minuten Verspätung. Grandiose Aussicht über Dänemark und Südnorwegen, Fjorde und erste Gletscher.


Fjorde und Gletscher!
Der Flughafen von Bergen wirkt fast ausgestorben, die “Bybahnen” S-Bahn ins Zentrum ist auch fast leer. Wir steigen am Danmarks Plaza aus, fummeln am Handy-Navi herum. Ein Norweger unseren Alters bietet uns sein Hilfe an, und wir wissen nicht einmal den Namen der Straße für unser Airbnb. Er begleitet uns ein Stück weit, spricht sowohl Deutsch als auch Englisch, und ist Müllfahrer - deswegen kennt er auch jede Straße hier.
Die Airbnb Wohnung ist tip-top. Auf dem Wohnzimmertisch liegt ein Ausdruck mit den wichtigsten Informationen (WLAN-Gastzugang, empfohlene Restaurants etc.) und im Kühlschrank gibt es alles mögliche zum Frühstück.
Wir genehmigen uns fish & chips sowie einen erstklassigen Burger im nahegelegenen Imbiss. Sonnenuntergang ist kurz vor 11, kurz vor 12 gehen wir schlafen. Es ist immer noch hell…
Sonnenuntergang

17.7.

Pausentag. Um 7 Uhr verwandelt die Sonne das Zelt in eine Sauna. Tagesprogramm:

  • Wäsche waschen, bevor der grosse Ansturm auf die Waschmaschinen beginnt
  • Yoga
  • Kaffee
  • Lachs-Crepes und mehr Kaffee mit Kathrin beim Imbiss an der Rezeption.
  • weiteren Urlaub zu planen